Archiv der Kategorie ‘Handarbeiten‘

 
 

An die Nadeln, fertig – los

12. Dezember 2009 • Kategorie: Handarbeiten • Kommentare: 0

Stricken gehört wieder zu den angesagtesten Freizeittrends, gerade jetzt in der kalten Jahreszeit.

Ein flauschiger Schal oder ein moderner Poncho mit Effektwolle gestrickt machen Lust auf einen schönen Winterspaziergang und sind mit der richtigen Anleitung ganz einfach selbst gemacht. Kostengünstig entstehen absolute Highlights in Ihrer Wintergardarobe, egal ob als ergänzendes Accessoire oder eigenständiges Kleidungsstück.

Für die gute alte Socke gibt es den neuen trendigen Spirallook. Der erspart daskomplizierte Stricken der Ferse und verleiht der Socke trotzdem eine gute und angenehme Paßform. Eine große Auswahl an

selbstmusternder Sockenwolle, die für diese Technik ideal geeignet ist erhöht den Suchtfaktor und sorgt für einen stetig wachsenden Sockenbestand.

Übrigens: Wolle ist nicht mehr gleich Wolle. Die Grundmaterialien wie Schafwolle oder Baumwolle werden mit verschiedenen anderen Fasern wie Seide, Bambus oder Synthetik verarbeitet, so dass für jedes Endprodukt die richtige Wolle entsteht und Sie ein Kleidungsstück stricken können das langlebig, formstabil und natürlich auch waschbeständig ist.

Basteln mit Kleinkindern

29. Oktober 2009 • Kategorie: Bastelanleitungen, Basteln, Handarbeiten, Weihnacht • Kommentare: 0

Das hört sich im ersten Moment ganz einfach an, aber schon bei der weiteren Planung wird es schwieriger. Was basteln wir denn? Welche Technik verwenden wir? Viele Dinge aus unserer eigenen Kinderzeit fallen uns wieder ein. Jetzt im Herbst ganz einfach: ein Kastanienmännchen und seine Freunde. Kastanien und Blätter sammeln sind eine tolle Beschäftigung, wir sind mit den Kindern draussen, wir können ihnen zeigen wo Kastanien zu finden sind, wie die stachelige Schale nicht sticht und erklären ihnen warum bei den Bäumen die Blätter so herrlich bunt werden und zu Boden fallen.

Beim Basteln müssen wir dann aber die Regie übernehmen. Die Kastanien sind hart und die Zahnstocher spitz. Und irgendwie scheint mein Kind gar kein Interesse daran zu haben die Zahnstocher und die Kastanien mit dem Bastelfilz zusammen zu fügen. Nein, es hat eine Kastanie in der Hand und ist voll auf diese konzentriert.

Das liegt daran das Kinder ihre Umwelt “begreifen” müssen. Und das ist wörtlich gemeint. Alles wird angefasst und ausprobiert, ist es hart oder weich, warm oder kalt und ganz wichtig: wie tolerant ist es. Was kann ich alles damit machen? Das bei dieser Probe einiges kaputt geht liegt auf der Hand aber ich kann und will den Kindern keine böse Absicht unterstellen.

Alle Kinder begreifen ihre Umwelt auch mal mit der Zunge. Das ist vor allem bei Babys zu beobachten die Sachen in die Hand nehmen und dann zum Mund führen können. Dabei sprechen wir von der “Oralen Phase”, die ganz normal und wichtig für die Entwicklung des Kindes ist. Diese Orale Phase hat aber ein Open End oder anders formuliert: Kinder hören nie wirklich auf Sachen in den Mund zu stecken und zu probieren wie es schmeckt. Auch das müssen wir bei unseren Bastelvorhaben berücksichtigen. Gerade bei bunten Bastelaccessoires und Materialien z. B. Knetmasse müssen wir Vorsicht walten lassen und dürfen die Kinder nicht unbeaufsichtigt schalten und walten lassen. Wenn wir das alles berücksichtigen werden unsere Bastelthemen vermeintlich schon etwas eingschränkt.

Vor allem da wir Erwachsene dabei auch meist nur das Ziel vor Augen haben. Wir wollen ein Resultat, eine kleine Trophäe die wir stolz herzeigen und aufbewahren können als Erinnerung an die schöne GemeinsamZeit. Für die Kleinkinder hingegen ist der Weg das Ziel. Ausgiebiges Kneten ist vieeeel schöner als etwas zu formen. Und gerade fürs Kneten gibt es eine tolle und kostengünstige Alternative zur Knetmasse: Salzteig. Er ist schnell aus einfachen Zutaten in der gewünschten Konsestenz hergestellt, wer will kann ihn mit Lebensmittelfarben bunt färben und er hat bei dem Schnupfenwetter noch einen entscheidenden Vorteil. Durch das Salz haben es Keime schwer sich auszubreiten.
Ausserdem wird ein Kind den Salzteig bestimmt nur 1x in den Mund nehmen.

Neben dem Salzteig gibt es noch viele Möglichkeiten mit dem Kind zu basteln. Kinder sind sehr interessiert daran neue Techniken auszuprobieren und Materialien kennen zu lernen. Für die Eltern heißt das aber auch Lernen. Sie müssen Lernen ihrem Kind den dafür nötigen Freiraum einzuräumen und das heißt auch das man ständig die Verletzungsgefahr vor Augen hat. Kinder sind von Natur aus neugierig und wollen auch wissen wie sich “spitz” anfühlt. Nehmen sie sich Zeit, erklären Sie Ihrem Kind die Utensilien, ihren Verwendungszweck sowie die Gafahrenquellen und lassen sie ihr Kind in ruhiger Umgebung! testen was es wissen will, natürlich jederzeit bereit einzugreifen wenn es wirklich gefährlich wird. Papier mit der Schere schneiden ist für Kinder eine Herausforderung, die Hand-Auge-Koordination wird gefördert und entschärft werden die ersten Schnittversuche mit Lernscheren, die Grifflöcher für Mama und das Kind haben. Wichtig zu bedenken ist hierbei auch das Kinder noch nicht über die nötige Kraft in der Feinmechanik verfügen und das nur qualitativ hochwertiges und leichtgängiges “Werkzeug” verwendet wird. Das ist zwar in der Anschaffung etwas teurer dafür aber langlebiger und bietet auch einen höheren Spaßfaktor da das Kind damit schneller alleine arbeiten kann.

Nach dem selben Prinzip wurden auch Gel-Wachsmalstifte entwickelt. Mit herkömmlichen Wachsmalern muß ein kleines Kind fest aufdrücken damit es genug Farbe aufs Papier bringt. Gel-Wachsmalstifte sind weich und geben ihre Farbe schon bei ganz leichtem Druck auf das Papier ab. Da macht Malen Spaß und wird ein beliebter Zeitvertreib.

Kniffliger ist für Kinder “Fädeln”. Für Anfänger sind hier große bunte Holzperlen und Wachskordeln bestens geeignet. Fortgeschrittene dürfen sich an Ausnähkarten wagen. Das sind mit Motiven vorgedruckte und perforierte Karten die mit Garn oder Wolle umnäht werden. Natürlich können die Motive vorher auch noch ausgemalt oder beklebt werden.

Mit diesen Gedanken und Anregungen wünschen wir Ihnen einen schönen Start in die Bastelzeit in der wir Ihnen gerne weitere Ideen für Groß und Klein geben werden.

Handarbeiten

17. Dezember 2008 • Kategorie: Handarbeiten • Kommentare: 0

Eine kreative Freizeitgestaltung kann man mit Handarbeiten haben.

Sehr schön sind Patchwork Handarbeiten, denn hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Bunte fröhliche Farben und Muster werden hier verwendet. Hier kann man von Deko-Artikeln bis Taschen alles basteln. Als Geschenk oder einfach für sich selbst bzw. für den Verkauf. Zum Beispiel kann man auch aus verschiedenen Stoffresten ein Unikat zaubern. Oder man näht sich aus verschiedenen Stoffen eine schöne Decke. Im Internet gibt es jede Menge tolle Anleitungen für Dinge aller Art.

Alt bekannt ist ja das Stricken. Ein schöner Schal für den Winter oder ein paar Kuschelsocken für daheim. Das ganze schön bunt und peppig. Unikate die sonst niemand hat. Man erfreut sich einfach wenn es fertig ist.
Eine sehr kreative Handarbeit ist das Töpfern. Hier gibt es sehr viele Möglichkeiten seiner Phantasie freien Lauf zu lassen. Eine schöne von Handarbeit hergestellte Töpfervase ist ein Prachtstück im eigenen Heim.
Sehr beliebt ist auch das Herstellen von eigenen Puppen oder Kuschelbären. Dieses dann als Geschenk für einen lieben Bekannten, wird eine große Freude für den Beschenkten sein, da ein Geschenk aus eigener Handarbeit von Herzen kommt. Die Handarbeit bietet viele Möglichkeiten seiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Zudem kann man seine Handarbeiten auch zum Verkauf anbieten, da sich viele Personen nach selbsthergestellten Produkten interesssieren.

Handarbeiten nicht nur Hobby

16. Dezember 2008 • Kategorie: Handarbeiten • Kommentare: 0

Für viele ist es nicht nur ein Hobby -  Stricken, Häckeln, Nähen oder Sticken gehören zu den klassischen Hobbys von vielen Frauen.

Neuere Dinge sind z.B Serviettentechnik, aber auch das Malen. Es gibt auch Hobbykünstler die Bären basteln, alles selbst gemacht und mit eigenen guten Ideen liebevoll verziert und produziert. Ein wenig Kreativität sollten wir auf jeden Fall besitzen wenn wir das Handarbeiten erlernen wollen.

Selbstgestrickte Teddys oder Handpuppen können Kinderherzen höher schlagen lassen. Viele verkaufen Ihre Handarbeiten gerade zu Weihnachten oder Ostern, oftmals auch für einen guten Zweck. Jeder kann seiner Kreativität hier freien Lauf lassen.

So werden z.b. ganze Blumen gehäckelt die täuschend echt aussehen. Erst wenn man Sie anfasst erkennt man das es keine echten Blumen sind. Solche Dinge verschönern einem gleich das Eigenheim. Ideal auch zum verschenken, so etwas kommt immer von Herzen, da es sich schließlich um ein Unikat handelt.

Die Serviettentechnik zaubert auch viele schöne Dinge. Vom Möbelstück bis zur Tasse hier lässt sich alles individuell gestalten. Auch immer mehr junge Menschen haben Spaß an der Handarbeit gefunden. Ein cooler Schal oder schöne warme kuschelige Socken. Auf jeden Fall sollte die Handarbeit Spaß machen, Sie entspannt einen nach stressigen Tagen. Man findet dabei eine innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Handarbeiten können junge und auch ältere Menschen begeistern.