Archiv der Kategorie ‘Möglichkeiten mit Schmelzolan‘

 
 

Gestalten mit Schmelzolan

06. November 2009 • Kategorie: Möglichkeiten mit Schmelzolan • Kommentare: 0

Schmelzolan – der kreative Spass aus Ihrem Backofen

Mit diesem leichten Kunststoff-Granulat lassen sich Wohndekorationen, Schmuckstücke, Windlichter und Schalen aus Ihrem Backofen zaubern.

Verarbeitet wird dieses Granulat immer in Alu-Schalen oder Teflonformen. Geschmolzen wird bei 1800 C. Je glatter Sie den Gegenstand schmelzen wollen, je länger dauert die Backzeit im Ofen. Im noch warmen Zustand ist die Masse verformbar. Bitte Baumwollhandschuhe und geeigetes Werkzeug bereit legen.

Erkaltete Scheiben können Sie z.B. über ein umgedrehtes Glas legen und nochmals im Ofen erhitzen bis diese sich verformen, so erhalten Sie kleine Schalen oder Lampenschirmchen.

Besondere Formen für Reliefbilder, Bilderrahmen, Lichterketten prägen Sie nach eigenen Motiven oder nach Vorlagen aus Bastelbüchern. Hierzu verwenden Sie silberne Aluminium-Folien am besten 0,15 mm stark. Die Vertiefungen der Form verfüllen Sie mit Granulat in gewünschter Farbe und ab damit in den Ofen bis das Granulat nach Ihren Vorstellungen geschmolzen ist. Solange das Schmelzolan noch warm ist können Sie das Objekt verformen.

Nach dem Erkalten lässt sich Ihre Figur ganz leicht aus der Form nehmen.

Spezielle Effekte erzielen Sie durch einschmelzen von Schlagmetall oder nicht brennbaren Zierstücken. Diese Techniken sind besonders wirkungsvoll, wenn Sie Schmuck gestalten wollen, z.B. größere Anhänger, Broschen, Ringe.

Nun neugierig geworden? Aber Achtung, wie bei allen Bastelarbeiten besteht die Gefahr  süchtig zu werden.

Viel Vergnügen.

Sicherheitshinweise

Bei dieser relativ hohen Temperatur ist es selbstverständlich, daß diese Technik nicht unbedingt für Kleinkinder geeignet ist. Auch wenn Sie mit Schulkindern arbeiten, ist die Bedienung des Backofens von Erwachsenen zu gewährleisten.